Der Horizont der Zeit und die verschiedensten Erkenntnisse immer sind wir auf der Reise zwischen den Wissenschaften niemand kann sich davon ausschließen nicht mehr in der Wissenschaft des eigenen Lebens unterwegs zu sein zwischen den Erkenntnissen die wir selber immer wieder dazu gekommen doch was auf der Reise immer wieder von vorne beginnt das jedes neue Leben darin nur verschiedene Abschnitte der Zeit sichtbar vor sich sehen kann und mit den Abschnitten der Bereiche in die verschiedensten Zeiten zurück in die Vergangenheit reisen kann mit dem Möglichkeiten der Vergangenheit

 

und der Gegenwart können die verschiedensten wissenschaftlichen Ereignisse nicht nur von Wissenschaftlern selbst sondern auch von Lebens selbst hinterfragt werden und in die verschiedensten Zeitzonen hinein gebracht werden um darin die eigene freie Erkenntnis der freien geistigen Gedanken des Geistes darin widerzuspiegeln in denen Sie verknüpft mit den Stunden sich in allem

 

befinden und daraus eine ganz besondere eigene Wahrnehmung der Zeit werden kann in denen diese wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammengetragen werden und einen besonderen Wert der Darstellung jedes einzelnen mit sich bringen der zu den verschiedensten Erkenntnissen gekommen ist in der eigenen Wissenschaft die man zwischen den verschiedensten

 

Gestaltungen der weltlichen Bahnen sich immer auch wieder selbst hinterfragt und zu den verschiedensten Ergebnissen kommt manchmal hat man auch Glück das andere die Ansichten die Sie haben mit anderen teilen oder auch für sich selber behalten aber jegliches darin ist einer Art der Wissenschaft die selbst betrieben wird auf dem Wege der Erkenntnisse die wir mit zunehmenden Alter zwischen diesen Erfahrungswelten immer wieder auffinden können zwischen den freien Kontinenten die wir am Anfang unserer

 

noch nicht vorhandenen Strukturen erblicken bis in die verschiedensten Strukturen in denen die Wissenschaft der Alt erbrachten Wege ihre Erkenntnisse hineingelegt hat mit den Erkenntnissen die wir heute im Bewusstsein und im freien Geist und im Verstand dem Leben immer wieder abgewöhnen können in einer Wissenschaft die in den verschiedensten Bereichen und selber immer wieder zu den verschiedensten Erkenntnissen bringen kann

 

Welche Wissenschaften

sind gerade auf dem Weg

zwischen den Erkenntnissen

die wir uns gerade wieder

zu Nutze machen

 

Manchmal sind wir auch

auf den falschen wegen

manchmal brauchen wir

Korrekturen die wir

darin wieder vornehmen

 

Auf der Wissenschaft der verschiedensten

Erkenntnisse zwischen denen

das Leben der Vergangenheit

aber auch der Gegenwart

die neuen Zukunft berührt

 

----------------------------------

 

Wir hören selbst nicht auf

wenn wir nicht uns mit allem

zufrieden geben auch

in unserm Leben in der

 

Wissenschaft in allem gegenwärtig

der Zeit zu stehen mit den

verschiedensten Situationen

zusammenkommen

 

Und verschiedene Sichtweisen

über die verschiedensten Zeiten

dieses auch immer schon

gegeben hat seit sich das Zentrum

 

Des Lebens in die Weltgestaltung

hinter den Kulissen

der göttlichen Schöpfung

zum Leben selbst

aufgestellt hat

 

------------------------------

 

Wir stehen mittendrin

in den Situationen

und um uns herum

ist das Band der Wissenschaft

 

Den Erkenntnissen

jeder nach sich selbst

ausschauen und verbindet

zu suchen und zu erkunden

 

Die neue Zeit erleben

zwischen den Gestaltungen

der Formen die sich in

diesem Weg der Wissenschaft

immer wieder zu Erkenntnis

selbst begaben

 

----------------------------------

 

Sogar das eigene Leben

ist eine Wissenschaft

für sich man denkt man wüsste

alles doch dann steht man

wieder von Neuland

 

Und weiß gar nicht wie man

mit dem Leben umgehen soll

die verschiedensten Veränderungen

fordert uns wieder heraus

 

Auf den verschiedensten wegen

im innerlichen und äußeren

unseres Körpers wieder

einen Weg durch die gerade gezeigt

zu finden und zu gestalten

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Wissenschaft der Erkenntnisse liegt über all sich wieder zu Grunde aus den verschiedensten Möglichkeiten die immer wieder kleine Schritte bedeuten in denen der Verwandlungen derzeit sogar das Auto einmal als Errungenschaft gesehen wurde das es eigentlich klimafreundlicher als die Vorstufe war in denen über all der Pferdekot auf den Straßen lag wir haben die verschiedensten Errungenschaften der Zeit schon erreicht in denen man in die Vergangenheit dem Blick wirft sehen wir die verschiedensten Veränderungen manchmal fragt man sich warum man eigentlich so viele Wälder oft abholzen

 

muss ob man sich nicht auf frühere Verfahren dieses dort schon gegeben hat konzentrieren kann zum Beispiel aus den Kleidungsstücken die man nicht mehr benutzt konnten damals mit dem Verfahren aus der Wissenschaft erfundene Rohstoffe gewonnen werden wie aus dem Stoff später wieder Papier geworden ist so hatten sie auch früher schon ein gutes Ökosystemen im Fortschritt ihrer Zeiten so vieler verschiedener klimatischer Verbindungen die heute nicht mehr wie früher das Leben teilen an denen wir gar keine Ahnung und Betrachtung mehr darüber überhaupt und selber machen wie dieser Fortschritt sich schon zum besseren verändert hat auch keine Schornsteine die mehr rauchen und auch keinen Schornsteinfeger oft mehr

 

sehen wir uns eigentlich zum neuen Jahr immer wieder als Glücksbote im Töpfchen mit Glücksklee übergeben war so geht der Fortschritt den wir gar nicht bedenken auch schon mit der Wissenschaft der früheren Zeiten da her in denen auch die verschiedensten Klimakatastrophen sich im besonderen verändert haben mit den Zeiten die wir darin gesehen haben so vieles was man heute gar nicht mehr hinterfragt und doch Errungenschaften geworden sind die auch den Fortschritt des Klimawandels im positiven mitgebracht haben aber auch die Situationen im Kosmos machen mehr zurzeit Schwierigkeiten wie weit die verschiedensten Veränderungen der kosmischen Atmosphäre die Bereiche an den Nordpol und den Winterlandschaften des ewigen Eises zu schaffen machen

 

Die Wissenschaft von heute

es schon ein besonderer

Fortschritt unserer Zeit

wenn wir mal in die

Vergangenheit hinein

 

Schauen wissen wir

wie es damals gestaltet war

unter denen auch schon

die verschiedensten Klima

Katastrophen

 

Sich bemerkbar machten

wie Sie damals damit

umgegangen sind

und es den Fortschritt

darin brachte

 

--------------------------------------

 

Nicht nur heute stehen wir

vor den Fragen

der klimatischen Veränderungen

auch schon damals bewegte

es die Menschen

 

mit den verschiedensten Fragen

zum Klima was wir aber

nicht nur auf Erden sehen dürfen

sondern auch im Kosmos

 

Beiderseitig sind die Betrachtungen

wichtig wenn es um den

Klimawandel geht auch

darin die Menschen schon so

vieles brachten auf dem Weg

 

------------------------------------

 

Weniger Fleisch essen

könnte ein Weg sein

dem Klimawandel

vorzubeugen

 

Mehr wieder auf Gemüse

und besondere Kost

als Fleischkonsum

wäre eine wichtige

Adresse

 

Des Klimawandels als

das Auto auf der Straße

was viele boykottieren

es war damals

 

Die beste Lösung als die

Pferde noch auf den

Straßen waren zum verbesserten

Klimawandel kamen dann

die Autos Ihnen positiv

entgegen

 

------------------------------

 

Sie brauchten kein Holz

um Papier herzustellen

sie haben dafür eine Kleidung

verwendet vielleicht wäre

das auch eine Art

 

Womit der Abholzung wieder

mehr aufzuhören und aus

einen kleinen wieder

Papier zu er wirtschaften

 

Um das die Natur wieder

erhalten bleiben kann und nicht

die Abholzung der Bäume

für den Gewinn für Papier

ausschlaggebend

wichtig ist

 

Wenn man mit der Zeit

die Wissenschaft der Errungenschaften

von damals vergisst

sollten wir uns an vieles

vielleicht wieder erinnern

 

----------------------------

-----------------------

Die Zeit zeichnet sich um wieder mit den verschiedensten Situationen ab aber wie nehmen wir sie eigentlich immer wieder war wir sind schon so lange auf der weltlichen Bahn dass wir eigentlich selbst verlernt haben mit den eigenen Fähigkeiten die Dinge zu hinterfragen oftmals nehmen wir Sie als selbstverständlich an aber dann fragen wir uns wie es weitergehen kann zwischen den verschiedensten Mustern die sich dort den Glauben daran dass wir auch dieses wieder überstehen zwischen den verschiedensten Mustern ist immer wieder etwas Gestaltungskraft aber dann

 

hören wir doch wieder damit auf und fallen wieder in die alten Muster der Zeit zurück in denen die verschiedensten anderen verschiedensten Muster sich dann wieder ein geführt haben in das ganze was wir gerade eigentlich selber auch versucht im besonderen haben der Zeit ein Muster zu geben denn daraus entsteht der Weg der Zeit in allem ist es immer wieder das eigene Bewusstsein zwischen dem Möglichkeiten denen wir auch gerade durch die Erkenntnis die wir selber gewonnen haben verschiedenste Betrachtungsweisen in unserem freien Geist uns nehmen an den verschiedensten Herausforderungen

 

 

mit uns selbst zu stehen und doch lassen wir meistens dann wieder nach und Fragen nicht mehr wie es eigentlich weitergehen kann doch so wichtig wie das Leben im Zentrum der Veränderungen mit dem Leben selbst sich gerade wieder manifestiert ist immer wieder dieser Frage worin der eigene freie Geist gerade auch wieder die Fragen sich stellt zwischen den verschiedensten Hindernissen immer wieder auch ein Weg zu finden und die positive Kraft wieder mit allem im guten zu verbinden so gehen auch die Stunden dahin und der Weg des Lebens macht oftmals einen Sinn bei wir selber angefangen haben die verschiedensten Spuren dafür

 

auch zu gestalten so nehmen Sie dann wieder ihre Besonderheiten an doch manchmal ist es gar nicht so einfach dar immer durchzuhalten und dann lassen wir auch wieder ab und fallen wieder in die alten Muster hinein lassen wieder viel mehr geschehen als eigentlich selbst uns der Sinn dabei erscheint der richtige zu sein doch dann legen wir wieder tatkräftig los und lassen nicht von unseren Zielen mehr los immer wieder positive Aktivierungen zu den positiven wegen der Veränderungen

 

Die Wissenschaftler nicht

auf heute oder morgen

geschrieben Sie steht

mitten zwischen der Zeit

 

Dem wir immer wieder

auch begegnen aber

nehmen wir uns auch dafür

die Rechte Zeit

 

Oder lassen wir

alles laufen wie es uns

gerade entgegen schnallt

von den verschiedensten

 

Situationen sind wir ein Teil

in uns selbst mit der Wissenschaft

die aus den Bereichen unseres

eigenen Lebens stammt

 

--------------------------------------

 

Impulse setzen und die Zeit

verfolgen zu den verschiedensten

Augenblicken Reisen

die in der Zukunft liegen

 

Aber trotzdem sehen wir

immer wieder dazwischen

in allem die Vergangenheit

aufblitzen

 

Doch dazwischen genau

ist der Weg der Wissenschaft

mit den verschiedensten

Umständen des Lebens

umzugehen

 

Ohne Sie vorher eigentlich

wirklich zu verstehen doch die

Wissenschaft lässt sich darauf ein

so wie wir selbst am Wege

jeglicher neuer Zeit

 

-------------------------------

 

Welche Stimmungsbarometer

aktivieren wir sind wir

mit uns selbst zufrieden oder

sind wir eher betrügt

 

So zeigt sich auch

das Stimmungsbarometer

ganz nach unserer Zeit

mal ist es heiter mal

ist es betrügt

 

Doch jeder Weg so kennt

die Wissenschaft sich aus

führt auch wieder aus jedem

Chaos heraus

 

--------------------------------------

 

Am zeitlichen sein den Stunden

zugewendet und dem Herzen

immer wieder ein Augenblick

geschenkt aber dann

 

Spenden die Stunden schon wieder

die verschiedensten Abenteuer

wieder geht es die verschiedensten Strecken

zu absolvieren und sich

 

Darin geistige Gedanken immer wieder

für den Weg der Zeit zu nehmen

in denen Sie wieder zum Herzen

der Liebe zurück und führen

 

----------------------------------------------------

 

 

Zum A ir die historischen Gelegenheiten darüber und verschiedene Gedanken der geistigen Wege in uns selbst zu machen zwischen denen wir vom Verstand getragen das wissen in den verschiedensten Abständen immer wieder als kleine große Teile selbst betrachten und wieder verschieden zusammensetzen in denen wir nicht aus dem ganzen was wir auf einmal eigentlich über etwas erfahren nicht und immer gleich davon den Schlussstrich allem Wissens erarbeiten weil wir zwischen den verschiedensten Erkenntnissen die Treppe der Gestaltungen erst selber betreten müssen und die verschiedensten Situationen geben von allem

 

nur immer ein kleiner Moment dessen in Wahrheit gegenwärtiger Zeit in dessen wir das Bild betrachten können worin die wirklichen Gestaltungen in den verschiedenen Momenten ihrer ganz besonderen Verfassung hinein getragen werden Sie auch zur Kenntnis und zu den Stufen der Entwicklung zu nehmen die Sie schon in frühester Gestaltung gegangen sind doch immer wieder sind wir auch für verschiedenes immer wieder blind darum ist es auch die Erkenntnis die wir erst mit der Zeit erhalten in denen die verschiedensten große Teile sich auf dem Weg der Zeit zusammensetzen an denen wir dann die Erkenntnis dessen widerspiegeln der Stunden betrachten können

 

in dessen sich der Weg der Erkenntnis darin zusammenfügt zwischen dem Möglichkeiten die Ihnen gegenüber eröffnet waren so möge es auch immer wieder gelingen die verschiedensten Erkenntnisse sammeln zu können und nicht alles immer von einem Augenblick zum nächsten gleich mit den Worten der Erkenntnisse darin zu nehmen es wäre schon der Weg der ganze Weg zwischen den Dingen ist eine ganz besondere Wissenschaft wir kommen zu den verschiedensten Erkenntnissen dann verwerfen wir die verschiedensten Erkenntnisse wieder und fangen wieder an die Postleitzahl des Lebens im besonderen

 

zusammenzusetzen wir erwarten von uns dass wir immer die richtigen Puzelteile für uns immer gegenwärtig = können doch auch wir gehen durch die verschiedensten Zeiten die wir gerade darin betreten und so unterschiedlich auch unsere Gefühle und unsere geistigen freien Gedanken der Räumlichkeiten sich gestalten und dazwischen das Leben selbst sich auf dem Weg der Augenblicke macht um darin zu leben und zu existieren darum ist es auch immer wieder so wichtig andere dran teilhaben zu lassen und auch mitzunehmen auf den wegen des Lebens

 

Die Wissenschaft geht immer weiter

sie bleibt nicht in dem

was eigentlich der Erkenntnis

offenbarte Blüte ist

 

Sondern sie nimmt dieser Blüte

auseinander und setzt sie wieder

zusammen und die verschiedensten

Strukturen erkennen zu können

 

Und so oft sie es auch macht

sehr oft hat sie noch nicht das volle

wissen darin entfaltet was das

Wunder des Lebens selber

über all gestaltet

 

-------------------------------------

 

Erkenntnisse können wir sammeln

und die Wissenschaft ist sehr gut

darin verschiedene Situationen

und Wege zu hinterfragen

 

Und sich auf die Lösungen neuer

Ansätze zu begeben in denen

die Situationen von den

Wissensumständen auch wieder

zu neuen Erkenntnissen treten

 

Auf dessen Reise wir stetig

mit allem sind auf dem Wege

durch das Leben und durch die Zeit

das Labyrinth

 

-------------------------------------

 

Der Weg führt voran

doch die Wissenschaft

sieht immer wieder

mit anderen Augen

 

Die wir noch nicht

von der Erkenntnis

des Lebens haben

auch wir sind eigentlich

 

So verschieden dass wir

in dieser Wissenschaft

 in uns selbstsogar

mit unserem Leben

beginnen können

 

---------------------------------------

 

So verschieden wie die Wege

ist auch der Augenblick

des Lebens die verschiedensten

bereichern kommen darin

 

Zum tragen aber auch die Veränderung

die uns stetig mit sich nimmt

und die Situation darin verändert

in denen wir Gratz sind

 

Aber nicht nur mit uns selber

sondern auch im ganzen der Welt

darum sehen wir nur immer

Bruchteile was diese Zeit

zusammenhält

 

---------------------------------------------------

 

 

 

Die Wissenschaft ist immer wieder

ein Fundament der Zeit

so vieles ist stimmig und

geht seinen Weg

 

Anderes ist wieder in

verschiedensten Spielspalt

der Zeiten zu betrachten

in denen wir die Wissenschaft

darin sehen

 

Die verschiedensten Situationen

helfen dem Leben in seinen

besonderen sein und bringen

durch die Wissenschaft viel neues

ins Leben hinein

 

---------------------------------------------------------------

 

Die Wissenschaft ist immer dann

begründet wo sich etwas

neue findet aber ganz so

einfach ist es nicht

 

Weil Sie auch aus der

vergangenen Zeit spricht

im Wandel der Augenblicke

die Sie sich als Gestaltung

 

Darin nimmt immer wieder

etwas anderes zu finden ist

zwischen dem verschiedensten

Möglichkeiten die sich

in der Wissenschaft zeigen

 

------------------------------------------

 

Wie verbunden sind wir

auf unseren wegen

mit der Wissenschaft

sie kommt und stetig

 

Am Wege der Zeit entgegen

wie versuchen wir

darin die Bausteine

zusammenzusetzen

 

Oder versuchen wir nur

auf der begradigen Zeit

im altertümlichen Gestaltung fällt

der Stunden zu sein

 

---------------------------------------

 

So viele Möglichkeiten die

noch gar nicht entdeckt

aber das Leben

gestalten könnte

wenn man sich dem Weg

bewusst geworden

 

Zwischen dem Möglichkeiten

sie führen uns nach Morgen

in den verschiedensten

Augenblicken der Zeiten

sind wir gehalten

 

Doch so wie die Wissenschaft

neuen Zeiten schafft

in seinen Möglichkeiten

kann sich auch der Blick des Lebens

Grad darin gestalten

 

----------------------------------------------------------------------

 

Wir stehen alle in der

Wissenschaft der Zeit

doch wir öffnen uns nicht

dem neuen sein

 

Offen bleiben wir lange

mit unseren Augenblicken

verbunden mit dem Verstand

in der Zeit zurück

 

Wenn wir uns zu den

verschiedensten Ereignissen

geistige Bilder nehmen

sind wir nicht immer im Verstand

des Lebens

 

---------------------------------------------

 

Die Wissenschaft lässt sich nicht

einengen und nur auf eine

Basis der Gestaltungen bringen

sie ist umgeben von allem

 

Was gerade auch ist

in der Gegenwart verbunden

aber schaut auch in die vergangenen

Stunden bringt ihr Bild hervor

in der Zukunft des neuen Seins

 

Aber wie oft blicken wir mit unserem

Verstand gerade nur in Abschnitte

der vorliegenden Zeit und finden darin

auch nur begradigen Momente

 

Es gelingt uns nicht uns anders

auszurichten und der Zeit

zu Folgen viel zu vieles

stehen dazwischen denen wir

keine Beachtung schenken

 

--------------------------------------------------

 

Die Wissenschaft ist immer wieder

auf dem Wege zwischen Geist

und den besonderen was

gerade auch ist

 

Sie hat schon immer den Weg

des Lebens getragen

durch die verschiedensten

Veränderungen ihrer Zeit

 

In allem stehen wir genauso

in unseren Bereichen

und können uns freie geistige

Gedanken machen

wie die Wissenschaft

 

Sich öffnen für neues unerklärliches

aber damit auch den Verstand

verbinden und gestalten

2 Richtungen des Lebens

begleiten Geist und Verstand

durch die Zeiten

 

-------------------------------------------------------

 

Wohlwollende Betrachtungen

des Herzens geformt

aber auch Gefühle in

alle neu die Wissenschaft gerade

im eigenen Körper erleben

 

Wie können wir wohl

am besten mit unseren

Gestaltungen umgehen

mit den Gefühlen mit den

geistigen gaben

 

Die wir zum Zentrum unseres

Körpers haben zwischen den

verschiedensten Zeiten

die Wissenschaft uns darin

auch begleiten

 

--------------------------------------------------

Manche haben ihre Fallen

ausgelegt und die Menschen

sind mitten rein gestolpert

in das Leben selbst

 

Was einst angefangen hat

sich in die verschiedensten

Strukturen einzubinden

immer weiter gegen

die verschiedensten

 

Situationen in denen die Menschheit

voller Macht oder machtlos

der Zeit entgegen ging

außer dass Sie sich erhoben haben

weil es so nicht weitergehen

 

--------------------------------------------

 

Die verschiedensten Geschichten

hören wir von den Freiheitskämpfer

die mutig vorangegangen

ihren Weg begonnen haben

sich nicht mehr alles gefallen

zu lassen

 

Und so die Augenblicke

mit der Zeit verwandelt haben

denn die Situationen

sich zuspitzen und die

Schwierigkeit steht auf dem Weg

 

Kommen die verschiedensten Kräfte

der geistigen Wege um Sie

im besonderen zu begleiten

in denen die göttliche Schöpfung

uns die verschiedensten

Möglichkeiten der Schwierigkeiten

aufweist

 

-----------------------------------------------

 

Indessen steht das wissen

schon so lange Zeit

seit wir eigentlich auf dem Weg

der Schöpfung dort angelangt

 

Wo die Sklaverei am stärksten

gewesen ist und wo die Menschen

die Indianer missbrauchten

wo die Juden schreckliche

Leben Stunden erlebten

 

Und geistig Behinderte

unfruchtbar gemacht wurden

wo manche von ihnen

in die Gaskammer geführt worden sind

und ihr Schicksal zu beenden

 

Wo das Geld das Gold die Edelsteine

an Wert gewannen und man

sogar den Himmel und die Erde

zu kaufen begann und unter sich

mit geschäftlichen Eifer

aufgeteilt hat

 

--------------------------------------------

 

Auch in anderen erteilen gab es

Menschen die sich dagegen

sogar mit Gottes Verheißung

gestellt haben Sie wollten

 

Diese Situationen nicht

in Ihrem Leben länger so

ertragen aber sie kamen

gegen die Macht nicht an

 

Die sich in dieser Welt

versammelt gesehen hat

auch Jesus war darunter

als Jünger begleiteten

viele seinem Weg

 

--------------------------------------------

 

Heute werden noch historische

Situationen totgeschwiegen

und man möchte die Vergangenheit

der Wissenschaft ruhen lassen

 

Dabei will aber die Wissenschaft

in den Gebieten dieser Situationen

nicht ruhen sondern Erkenntnisse

für das Leben gestalten

 

In den es niemals mehr

zu solchen Auseinandersetzung

der Situationen kommen soll

unter denen Menschen

oder Geschöpfe Tiere Pflanzen

so schrecklich leiden

 

-------------------------------------------

 

 

 

Die Wissenschaft hat schon vieles

mitgebracht durch die verschiedenen

Erlebnissen die Sie aber

nicht auf sich beruhen ließ

 

Sondern immer wieder

durch die verschiedensten

Umstände hinterfragt

und gestaltet hat

 

In Ihrem Bild der Gegenwart

den glauben der Veränderungen

mit der Zukunft im Blick

so waren die Umstände

der Weg der getragen

sich heraus gebildet hat

 

--------------------------------------------

 

Wie weit können wir die Wissenschaft

schon erkennen aus denen wir

die neue Zeit aber vor allem auch

die Vergangenheit mit der Gegenwart

verknüpfen und darin

 

Gestaltungen des Wandels

gegenwärtig der Zeit in allem

geistigen beobachten in diesem

das Leben sich verändert

und die göttliche Schöpfung

ihr besonderes Kleid

 

Die Wissenschaft so vieles sich

in diesen Dingen zur Aufgabe

gemacht zwischen den

damaligen Spuren und

Erkenntnissen von heute

verschiedenste Wege

zu suchen

 

-------------------------------------------------------

 

Wenn man glaubt die Wissenschaft

hätte alles schon hinterfragt

kommt doch immer wieder

etwas neues zum Vorschein

 

Wenn man meint sie hätte schon

alles hervorgebracht

was möglich ist, doch

ganz anderes Ansätze zum tragen

in denen neue Fragen

 

Sich auf den Geist zwischen

dem Verstand niederlassen

und neue Ereignisse

die Wissenschaft vorantreiben

 

-------------------------------------------------------

 

Auch du bist eine Wissenschaft

im besonderen der Zeit

wie du gerade bist und

reagierst auf Umstände

die dich selbst gestalten

 

Auf den großen Bahnen

zwischen den Verschiedenheiten

des Leben du selber

nur gehen kannst bist du doch

 

Ein Wandel in dir selbst

in deiner Zeit die du

immer wieder gegenwärtig

dem Leben schenkt

 

 

--------------------------------------------------------

 

Der glaube und der Weg

der trotzdem weiter geht

noch nicht das wissen

in ihm gefunden

 

Und doch gegenwärtig

schon Lebens Stunden

mit dem besonderen

Ereignissen

 

die sich neuen puzelbild

des Lebens erstin korrigiert haben

Und darin Zugang verschiedenen

Mustern der Zeit

aufgebrochen sind

 

In denen wir noch mehr

im Glauben der Zeiten

sind getragen als wir von der

Augenblicken Zeit

gerade selbst erfahren

 

----------------------------------------------

 

Die Wissenschaft ist ein Weg

die immer neuen Früchte

in die Zeit hinein trägt

doch nicht denn Sie sich

wendet was Sie auch gerade

findet

 

Durch die verschiedensten Erkenntnisse

immer wieder zu neuen wegen

in denen die Wissenschaft

sich dann wieder gestalten

in ihren besonderen Zeiten

 

So sind auch wir immer wieder

zwischen den Augenblicken

Dinge gerade sehen

und auch wieder das neue

in ihr sehen

 

--------------------------------------------------

 

Wunder der Zeiten des Herzens

ausbreiten nicht verschließen

nur weil wir nicht mehr

daran glauben das auch

gerade die Bausteine

 

Unseres Lebens wieder mit

dem Fundament der Zuversicht

der Liebe und dem besonderen

sich gestalten

 

Sind manchmal auch

die Zeiten wie eine Achterbahn

zwischen den wegen zwischen den

verschiedensten Momenten

des Lebens stehen

 

------------------------------------

 

Ausgerichtet mitgenommen

zwischen den Dingen angekommen

die Wissenschaft genauso

wie das eigene Leben

 

An denen wir mit den Stunden

immer wieder versuchen

auch umzugehen und darin

zu gelangen

 

An den Orten die wir noch nicht

betreten haben zwischen den

verschiedensten Zeiten

Vergangenheit Gegenwart

und Zukunft uns darin

 begleiten

 

 

Die Wissenschaft ist nicht

von begründeten

Argumenten ergeben

sonst würden sie

 

Keine neuen Sinn

der Erzeugnisse

der Richtungen mit

dem Leben verbinden

 

In denen Sie andere

Möglichkeiten finden

die es noch gestern

gar nicht mal gab

 

--------------------------------------------

 

Nicht der Verstand

ist das Leitbild

der Wissenschaft

denn wenn der Verstand

es alleine wäre

 

Würde es die Möglichkeit

dazu nicht geben

etwas neues zu bringen

auf die Wege der Zeit

 

Nummer geistigen wissen

und den Mut an etwas

zu glauben den wegen

von den begradigen

 

Momenten die Richtung

selbst zu geben

und darin im besonderen

auch zu überlegen

 

--------------------------------------

 

Die Wissenschaft von heute

überholt die Wissenschaft

von gestern

immer wieder sind

 

Die verschiedensten Möglichkeiten

erst in der Zukunft

vieles was uns Sorgen

bereitet sich dann

 

Im besonderen dieser Wissenschaft

ergibt in denen wieder

neue Zusammenhänge

in das Feld des Lebens

selber tritt

 

-----------------------------------

 

Auf dem Wege durch die Zeit

sind wir alle

in unserem eigenen Kleid

doch sind wir so gerne

auch gesellig

 

Doch bringt dieses manchmal

ziemliche Schwierigkeiten

in die Wege der Zeiten

bei wir sind nicht alle

 

Gleich von den Gestaltungen

die uns Richtung der neuen

Augenblicken des Lebens

auch gegenwärtig

die Schritte reichen

 

--------------------------------------------------

 

Wie weit es wissen

veränderbar

was wir heute

als wissen wollten

 

So dass wissen

morgen vielleicht schon

überholt sein

so war es auch

 

Zu früheren Zeiten

wo die Menschen

ein anderes wissen

als den heutigen Wissens stand

aufweisen

 

-----------------------------------------

 

Behalte dir dein freies

eigenes geistiges Denken

und finde einen Weg

zwischen denen verschiedensten

 

Gesichtspunkten

die gerade in dem Weg

des Lebens wieder sind

wir haben schon oft

 

Das wissen gehabt

auch an die verschiedensten

Göttinnen und Götter die es gab

darin behielt sich das wissen

 

Der damaligen Zeit

und die Wege des Wissens

wurden wieder an der

Erkenntnis der Wissenschaft

geteilt

 

---------------------------

 

Ein Raum der Erkenntnis

erschließt das wissen

was wir gerade

als Grundlage erfahren

 

Aber wie unabhängig

steht das Leben selbst

in seiner besonderen

Sichtweise

 

Dieses auch zu späteren

Zeiten dieses Wissen

in gleich Maß fortsetzt

was wir noch nicht überschreiten

 

-----------------------------

 

Lass dir nicht sagen

nur weil du eine andere Auffassung

innerlich wahrnimmst muss dieses

weil es nicht mit dem heutigen Wissen

 

Zusammenpasst auch falsch sein

weil wenn es so wäre

würde es keinen Fortschritt

mehr gebe

 

In denen schon damals

das begründete wissen

neue Anfänge zur Überlieferung

neuer Zeiten mit sich brachte

 

-------------------------------------

 

Das wissen hat immer schon wieder

Bewissen das es niemals auf alles

eine Antwort hat und dass es

sich nicht mit unter verändert

 

Wenn andere Betrachtungen

ein Weltbild verändern

in diesem man dieses Wissen gerade

darüber erlangte

 

So befinden wir uns auch

im besonderen Glauben

der Vorstellungskraft dass wir

vom wissen getragen sind

 

----------------------------

 

Das wissen geht weiter

so lange bis neue Erkenntnisse

einen Weg zur Veränderung

derer Zustände bewirken

 

In denen wir neue Erkenntnisse

erhalten ändert sich auch

manches wissen was wir gerade

darin festlegen wollen

 

So stehen wir auch

mit der der Wissenschaft

vor den verschiedensten rätseln

die Sie bis heute gelöst oder

ungelöst noch hat

 

----------------------------------

 

So lass dir dein freies geistiges denken

nicht nehmen aber lass auch

anderen ihren Weg finden

zu Erkenntnis von manchen

 

Neuen Wissen zu erlangen

um andere Sichtweisen

darin möglich zu machen

die Erkenntnisse

 

Führen die neuen Wege

die sich in der Zeit

auch dieses neue wissen

erworben haben

 

-----------------------------------------------------

 

Denn frage dich einmal

warum heute so viele

gegenständliche

wissen Zustände

 

Als früher den Weg

der heutigen Zeit

begleiten und wie weit

wir Erkenntnisse

 

Erst noch erkennen

müssen oder haben

in denen die neue Zukunft

das Kleid des Wissens

 

Auch heute möglich macht

so war es auch schon

zu damaligen Zeiten

dass man dachte wissen

zu haben

 

aber es waren

Erkenntnisse Abschnitte

besonderen Wissensphasen

die sich später doch

auch verändert haben einmal

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

  • Kubel,Karl Heinz (Samstag, 01. Oktober 2022 16:45)

    Ich muss wirklich öffters auf deine Seite Gehen.Leider habe ich nur 2 Stunden Zeit für den PC.
    Herzlichen Dank für das Päckchen.Hast wieder einmal für Überraschung gesorkt..Liebe Grüße und einen gesunden Oktober wünscht dir Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens