Noch keine Grenzen der Zivilisation gezogen auf den das Leben erwachte und die Natur sich entfaltete über dem Erdboden die Menschen der damaligen Zeit glaubten auch an viele Wunder waren noch eng verbunden mit den natürlichen Ursprung der Welt sie kannten die gaben des Himmels und die Früchte die von Sträuchern und Bäumen ihnen Nahrung waren die verschiedensten Tierarten die auf Ihrem Weg Sie begleiteten manche machten sie zu ihren besonderen Kameraden sowie die Pferde die damals noch völlig wild waren langsam Zahmten Sie die wilden Tiere und wurden Freunde auf dem Weg der Zeit

 

so auch die verschiedensten Eingeborenen in ihren Stämmen der Indianerwelt fanden sie ein kleines Tier zogen sie es vielleicht sogar auf ein Wolfs junges zum Begleiter wurde doch die Zivilisation kannten sie noch nicht dann später wurde die Eisenbahn gelegt mitten durch ihr Gebiet wo sie nach ungezwungen darin sich bewegten und sich verbunden fühlten mit dem großen Geist der Welt der in jedem Lebewesen Einzug hält die Tiere auf der Wildbahn die Früchte an Bäumen und Sträuchern Sie liebten die weiten der Prärie doch auf einmal veränderte sich für Sie eine ganz besondere Welt ihre ältesten hatten Angst vor den verschiedensten Veränderungen die der Zivilisation entstanden

 

dass Sie auch damit ihr Land verlieren was bis dahin für Sie eine besondere Bedeutung gefunden hatte ein Land ihrer ahnen und Vorfahren die frei in Ihrem Leben waren die Eisenbahn sog immer mehr die Veränderungen heran in denen das Leben in der Zivilisation für Sie begann weill Sie anders waren als die die sich das Land zu eigen machten fanden die Indianer meistens nur noch wenig Raum für Ihr natürlichen Lebensweg Sie wurden in manche Reservaten hinein gebracht in denen Sie zu Leben begannen für viele war diese Weg in ihren Ursprung und von ihren ahnen ein Abschied von den Dingen die sie lieb gewonnen hatten und ihre ganz besondere Heimat war so manche Riten auch den geistigen Geschehen standen sie der Natur sehr nahe Sie glaubten noch an viele Wunder die manche anderen nicht sahen so entwickelte sich der Fortschritt bis zur heutigen Zeit in denen wir die Welt betrachten

 

Unter den weiten

des Himmels Zelt das

bauten sie ihren

Zelte auf

 

Brachten ihre Kinder

in diesem auch zur Welt

und waren mit der Natur

in Einklang gestellt

 

Vieles was nur noch

von manchen Überlieferungen

heute in der Simulation

zu erfahren ist

 

Wie damals die Anfänger

der Lebensräume waren

die dem Menschen

gegen über standen

 

------------------------------------

 

Sie hatten noch

besondere Augen

für die geistige Welt

mit denen sie blickten

 

Zum Himmelzelt

so vieles was

Vergangenheit scheint

was Ihnen gegeben war

 

Heute auf eine andere Art

die Welt der Zeit begegnet

manches von den

was geistiger Art

 

Sie erlebten ist verschwunden

von den wegen abgekommen

von denen sie früher

die Verbundenheit fühlten

 

Mit Himmel und Erde

auf diesem wegen der Zeit

mit den Tieren

und dem Leben verbunden zu sein

 

--------------------------

 

Ihre Kinder lernten

spielerisch die

verschiedensten Sachen

von den Großen mitgenommen

 

Auf den wegen der Jagd

und die Liebe zur Natur

zu den geistigen Wesen

die Sie noch verstanden

 

Wahrzunehmen

es ihren Kindern

hinterlassen haben

mit manchem Geschick

Kleidungsstücke zu machen

 

Und aus verschiedensten

gaben der Natur

Kleidung und

wir es machten

 

Im Einklang wie Sie waren

mit der Liebe ihres Herzens

zur Schönheit der Natur

und zu den wundern

ihrer Zeit

 

--------------------------------

 

Die Eisenbahn Sie kann

in die wilde Natur

die Indianer

wunderten sich sehr

 

Über die Errungenschaften

die dort entstanden waren

ältester hatten Sorgen und Ängste

um die weitere Welt

 

In ihrem Bestand

so veränderte

die Eisenbahn das Leben

auch für viele Indianer

 

Die damals auf ihren

wegen waren

meistens nicht sehr angetan

vom Fortschritt

der mit der Eisenbahn

langsam begann

 

-----------------------------------

 

Die Kinder spielten

an den großen Wasser

und die Indianer

fuhren mit ihren Kanons

 

Zum Fische fangen

so vieles was

die Kinder lernten

auf spielerische Art

 

Was Sie heute meist

nicht mehr so erfahren

ein Stück der Natur

selbst des Lebens zu sein

 

-------------------------

 

Indianer waren

begabter Reiter

ihre Pferde liebten sie

waren verbunden

 

Mit einem inneren Blut

der Herzlichkeit

alles was lebendig war

gaben sie Respekt

 

Vor dem göttlichen sein

des Geistes des Lebens

der sie selbst beschenkt

auf dem Wege des Lebens

 

Sie hat gelenkt

sie sprachen so manche gaben

dem Himmel zu

und fühlten sich verbunden

mit den Kräften des Lebens

 

------------------------------

 

Sie malten Bilder

doch das Schreiben war Ihnen

sehr lange unbekannt

auch das Gold

 

Mehr als ein Geschenk

der Mutter Erde für Sie war

was später dann daraus geschah

begriffen sie nicht

 

Sie hatten auf manche Dinge

eine ganz andere Sicht

die Reichtümer der Mutter Erde

waren ihnen heilig

 

--------------------------------------

 

Auf dem Weg der Zeit

die sich die Eisenbahn

auf dem Weg entwickelte

Fink für die Indianer

 

Eine schwierige Zeit an

in vielen Teilen

Ihres normalen Lebensraums

wurden sie vertrieben

 

Oft werden sie sich dagegen

und manchmal trieb man Sie

in Reservaten die für Sie

ein neues zuhause

geben sollten

 

Sie fühlten sich langer Zeit

nicht darin wohl

sie verstanden nicht

wie Menschen waren

die dieses machten

 

Die ältesten hatten

ihre Ängste und Sorgen

um den Ursprung um den Geist

in dem das Leben

für Sie reißt

 

-------------------------------------

 

Sie ritten gerne

über die weiten Steppen

ihres wundervollen

natürlichen Reiches

 

Mit den Tieren fühlten sie sich

in allem sehr verbunden

vom inneren Geist

des Lebens selbst getragen

 

Die Welt der Indianer

sie veränderte sich sehr

mit dem Fortschritt

der kam ins Land

 

Sie lernten langsam

schreiben und lesen

doch fühlten

das auf einmal die Welt

die Sie betreten

 

Ganz anders war

in ihrer Gestalt

in ihren Reservaten

 

wo Sie Ihr neues zuhause

 

---------------------------

Indianer lebten noch frei

Lange Zeit in der Natur

Bis sie gezwungen wurden

Es immer mehr aufzugeben

 

Und die Zivilisation

Wurde ein Teil ihres Lebens

Doch im inneren sein

Waren viele noch nicht

 

Dazu bereit es für alle Zeit

Auf zu geben Sie lebten

In vielen Erinnerungen

An das frühere Leben

 

 

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens