In welchen Welten existiert das Leben und in welchen Leben sind wir selbst derjenige im Bereich der Möglichkeiten dieses Weltbild erst zu erschaffen um darin wirklich leben zu können die Konstrukte existieren nicht in den Weltbild der 1. Welt die von der göttlichen Schöpfung selber aufgestellt worden sind noch nicht mal Bücher oder Kontinente existieren darin wie der Mensch das Weltbild erschaffen hat in der 1. Welt in denen der Mensch mit dem Universum und der Erde frei geboren ist in denen die Zusammenhänge dazu führten das der Mensch die Reise des Lebens auf sich genommen

 

hat und sich in diesem göttlichen Schöpfungsprozess entwickelte wie weit gehen wir auf der 1. Welt die alles umschließt hinaus die noch keiner Grenzen kennt und auch keine objektive Betrachtung der menschlichen Rassen in denen die Grausamkeiten schon in der Sklaverei begonnen haben ein System der Welten zu erschaffen die 1. Welt beinhaltet das alle Lebewesen gleichermaßen frei waren bis Sie sich den Zwängen oder Gesetzen zur Verfügung stellten Sie im besonderen mitzuerleben und zu gestalten aber wir sind auch

 

alles Geschöpfe der 1. Welt in denen wir uns die Freiheit dazu nehmen können in unseren geistigen besonderen Wesen was wir auch nach einiger Zeit noch sind auch zu bleiben und uns zu entscheiden wo wir mit einverstanden oder den Dingen eher entsagen an diesen Weltbild der Geschichte mitzutragen die besonderen Einflüsse des freien Menschen was er geworden ist in seiner jetzigen Zeit ein Mensch mit vielen verschiedenen Facetten aber wie weit ist der Mensch dieses Wesen im besonderen für sich selber in der Entscheidung frei zu sein weil er selber auf besondere Art und Weise Einfluss

 

nimmt in dieser Reise die das verschiedenste Gestaltung fällt der 2. Welt möglich macht zu existieren bei wir selber im besonderen ein Teil dieses Organismus geworden sind wir uns es oft unbewusst gegenüber steht und wir uns manchmal so gefangen vorkommen in den verschiedensten Situationen die wir auch haben aber wir können immer wieder in die geistige Welt der 1. Welt überhaupt in unseren göttlichen Kraft der Schöpfung selber treten in denen wir uns verbinden mit dem Ursprung des Lebens aus denen wir einmal kamen und immer noch sind denn das andere sind alles Strukturen die sich aus den

 

verschiedensten Lebenssituationen und der macht der Menschen die Sie benutzt haben um die verschiedensten Strukturen hineinzustellen auch aufzubauen doch wir sind niemals von der anderen Welt getrennt gewesen denen Wahrheit lieben wir bis heute in dieser 1. Welt in denen die göttlichen Schöpfungsfelder des Lebens den Inhalt des Lebens ausfüllen doch so weit wie der Mensch die 2. Welt in seiner Strukturen hinein geführt hat kann er sie auch immer wieder strukturell verändern weil es ein Weltbild des Lebens

 

ist die 1. Welt ist nicht zu verändern sie bleibt das Fundament jeglicher Zeit so lange die Existenz des Lebens auf dieser Erde möglich sein wird wird Sie auch für die Menschen das Leben beinhalten die 2. Welt werden wir immer wieder in denen verschiedensten Eindrücken erleben aber auch können wir versuchen soweit wie es uns gelingt auf besonderen Einfluss der Situationen gerade zu nehmen bei wir auch in dieser 2. Welt Leben und existieren müssen weil Sie in die Strukturen des Lebens der 1. Welt eingepflanzt worden

 

ist seit die Menschen diese Welt übernommen und zu den Prozessen des Fortschritts geleitet haben in denen wir uns nun auch gerade wieder im Weltbild der Geschichten bewegen aber wir können immer in der geistigen Kraft dahin zurück gelangen wo die 1. Welt ihre besonderen Spuren hat wie weit wir uns darin frei fühlen können ist natürlich auch eine innerliche Einstellung zu diesen ursprünglichen besonderen Welten die uns unter dem Schleier des Lebens selbst bis heute geblieben sind

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Eine Welt die vorhanden ist

eine Welt die das Leben

selbst beinhaltet

und wir selber mittendrin

 

Auf denn Spuren unserer

geistigen Welt uns

in der einen Welt

frei zu fühlen in der anderen

 

Mit den Konstrukten

ihres Daseins zu befassen

und Sie des Gehens auch

zu verändern

 

-----------------------------------------------

 

Eine Welt die zur

Gestaltung des Weltbildes

geworden ist und

die heutigen Strukturen

 

Unserer Sichtweisen

beinhaltet in denen wir Sie

meinen zu erkennen

aber wie weit können wir

 

Uns darin noch die Freiheit

bewahren uns innerlich

frei zu fühlen wie wir

in der 1. Welt waren

 

-------------------------------------------

 

Die verschiedensten Konstrukte

gehen dem Weltbild entgegen

manches können wir nehmen

anderes muss geändert werden

 

So stehen wir selber

mit dem besonderen Weltbild

der Betrachtungen auf unseren

wegen und versuchen

 

Auch in dieser 2. Welt

der längst erschaffenen

Gestaltung aus vieler

1000 Jahren heute zu Leben

 

---------------------------------------------------

 

Jede neue Generation

sieht nur ein Bruchteil

der 2. Welt und schon wieder

verändern die Strukturen

 

Ihr Weltbild nur die

1. Welt bleibt so lange

wie das Leben existiert

auch bestehen

 

Auch wenn wir Sie kaum

mehr bemerken aber

darin liegt auf unseren

innere Freiheit die wir haben

 

-------------------------------------------

 

Die 1. Welt darf nicht

vernichtet werden

sie ist der Ursprung

unseres schöpferischen

Lebens

 

Wenn Sie zu Grunde geht

erlischt auch das 2.

weltlichen geschehen

und wir werden alle

 

Auf dieser Erde

nicht mehr sein keinen

Strukturen der 2.

Welt können die Macht

der 1. Welt sein

 

----------------------------------------

 

Jeder hat das Recht

die 2. Welt im besonderen

zu gestalten weil wir

darin eingeladen worden sind

 

Sowie die Anfänge waren

nur das andere es damals schon

übernommen haben und die

verschiedensten Konstrukte

 

Darin installiert die wir heute

in diesen 2. Weltbild

unseres Lebens betrachten

und selber darin

vorhanden sind

 

-------------------------------------------------------

 

Wir können auch mal Abstand

von der 2. Welt nehmen

und mal tief durchatmen

auch der Atem gehört

 

Zu der 1. Welt ohne die

wir niemals existieren könnten

sie existiert aber ohne

die Systeme dieser Welt

 

Die Menschen erschaffen haben

zwischen den Weltbildern

der damaligen und heutigen

Geschichte steht auch

unser Leben

 

--------------------------------------------

 

Die 2. Welt hat so sehr

in die 1. schon eingegriffen

dass Sie sich anmaßen

den Grund und Boden

 

Zu verkaufen das nicht jeder

in die gleichen Rechte

in der 2. Welt kommen kann

als wir in der 1. Welt

vorgefunden hätte

 

So trennen uns manche Dinge

zwischen diesen Welten

die sich einige vorbehalten

in ihren benutzt schon über

Tausende von Jahren

 

Getreten zu sein weil Sie

sich die 1. Welt Untertan

gemacht haben dabei

ist sie die Kraft des Lebens

 

----------------------------------------

 

Bei genauer Betrachtung

sehen wir die Spuren

aus der 1. Welt wie sie

das Leben möglich machen

 

Ohne dessen dieses Leben

gar nicht möglich wäre

so verschieden wie auch die

Konstrukte der 2. Welt

 

Aussehen mögen es liegt nicht

in der macht die Sie haben

denn Sie können auch nur

in diesem Geschehen

regiert werden

 

Die 1. Welt lässt sich darauf

nicht ein Sie wird immer

der Lebens feiner

von allem Leben sein

---------------------------------------------------------------------

Doch Leben müssen wir nicht

in 2 Sie können die eine Welt

zwar nicht verlassen aber wir können

sie versuchen zu gestalten

 

Die andere Welt darin können wir

frei Leben wenn wir unseren

Geist die Freiheit für dieses

Leben geben

 

So stehen unsere Entscheidungen

zwischen den verschiedensten wegen

des Lebens versuchen auch in diese

Verschiedenheiten des Lebens

im besonderen zu gestalten

 

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens