Einflussreiche und Machthaber  wollten schon immer über viele Dinge herrschen die im normalen Volk beachtet werden und angenommen werden sollten meist unter strichen sie auch von den Dingen des Adels und des normalen Fußvolkes aber einige die auch einflussreich und auf eine Art auch Macht besaßen

 

wollten dieses nicht alles ohne weiteres zulassen Sie setzen soweit wie es ging ihre Befugnisse ein sowie auch Bischof Valentin er konnte es nicht verstehen dass man Liebende nicht trauen wollte nur weil sie unterschiedlicher Schichten als adlig oder nicht adlig angehört waren schon damals machte man die verschiedensten Unterschiede klar und stellte manche Menschen besonders in ein Licht der Betrachtung

 

andere lis meist unter den Zuständen die damit auch zum Tragen in den weltlichen Bahnen vorhanden war einige die aber auch Einfluss und macht besaßen ließen dieses nicht alles so geschehen wenn sie auch nicht alles ändern konnten setzen Sie sich immer wieder ein um doch den Fortschritt anders voran zuführen und auch Bischof Valentin war einer dabei der die Not derer gesehen hat die nicht in dem Stand mancher besonderen Damen und Herren waren

 

er teilte die Menschen nicht auf für sie hatten sie alle die selben Stationen auf diesem weltlichen Weg von der Geburt und vom Tod jeder Mensch gleich ihn erlebt egal wie er die Welt betreten und was er hatte an Gütern und Titel bleibt eines Tages zurück und jeder wird durch den Mutterleib geboren wer diese Welt betritt egal auf welche Art man es auch ins Leben holt eines Tages wurde er vom Kaiser enthauptet nur weil er Menschen zusammengebracht hat die von unterschiedlichen Rang sich aber mit Liebe zueinander bekannt haben

 

--------------------------------------

 

Heute könnten wir auch

sagen gegen Rassismus

lieber Liebe im Herzen

für alle Menschen

dieser Welt

 

egal welchen Rang

oder welchen Titeln

welche Macht

welcher Religion

oder Gemeinschaft

 

Sie angehören

ob Sie verheiratet

oder Single sind

die Liebe über all

 

uns begegnen kann

In jedem Menschen Herz

sie zu finden ist

wenn er die schwere der Zeit

vergisst

 

und kann sich verbinden

im geistigen sein

und tritt hinein

in die Unendlichkeit

der Liebe

 

---------------------------------------------

 

Zusammen zu bleiben

egal wie lange

auch der Weg

miteinander hält

 

Man muss sich nicht

immer trennen

man kann auch

miteinander weitergehen

und eigenständig

sein Leben führen

 

 

manchmal ist es

einfach nur so schwierig

sich selbst und den anderen

mit seiner Eigenart 

zu verstehen

 

dann braucht es Freiraum

aber dennoch können Sie

Freunde bleiben

für ein ganzes Leben

 

-------------------------------------------

 

Schon die Eltern haben

Schwierigkeiten

sich immer gleich

darauf einzulassen

 

Welchem Partner

ihr Kind sich erwählt

dann so viele

Probleme stehen

 

Auf diesem Weg

die Eltern die 1. Liebe

für die Kinder gewesen

die langsam erwachsen

werden

 

Sie brauchen ihre Freiheit

und gehen dann in

das eigene Leben auch

ein eigener Partner

wird es darin geben

 

-------------------------------------

 

Damals war es

eine harte Zeit

denn die Gesellschaft

war sehr geteilt

 

Als Bischof Valentin

diese traurigen Umstände

hat betrachtet

hat er sich gedacht

 

Da muss sich etwas

verändern und hat

es war gemacht

dass Paare sich Vereinen

 

Denen es nicht geziemt

diesem Weg miteinander

zu gehen weil die Unterschiede

der Ränge in denen sie lebten

 

Nicht die gleichen waren

so wollte man dieses auch

nicht gerne sehen

das darin eine Ehe begann

 

------------------------------

 

Jeder Mensch trägt die Liebe

in seinem Herzen

manchmal ist es nur

schwierig Sie wieder

 

Ins Leben zu lassen

so vieles was geschieht

auf unserer Welt

zwischen den Dingen

 

Die wir betreten und mit

unserem Herzen auch erleben

so war's auch schon zur früheren Zeit

dass es gab Ränge

 

Der adligen die meistens

unter sich selbst bleiben wollten

weil Sie die anderen als minderwertig

betrachteten und Ihnen

nicht die gleichen Rechte

eingestanden

 

-----------------------------------------

 

Es gab aber auch

schon immer adelige

die Einfluss und macht

nicht ausnutzen

 

Sondern dem normalen

Volk zur Seite standen

weil Sie sich als Herrscher

der Liebe für die Menschen

verstanden

 

Die in Ihrem Leben

meist nicht so gut gestellt

wie die adligen dabei

fing der Ursprung

des Lebens mal ganz anders an

 

Keiner wurde mit

verschiedenen Titels

in die Welt gebracht

das geschah wo der Fortschritt

begann sich zu gestalten

 

Da spaltete man

auch die Menschen

in verschiedene Schichten

in denen Sie dann

auf dem Weg

des Lebens waren

 

------------------------------------------

 

So war auch Bischof Valentin

unter Ihnen für ihn

waren alle Menschen

gleich auf dieser Welt

 

Und er wollte die Unrichtigkeit

nicht zulassen dass manche

es verboten haben

das eine Ehe aus Liebe begann

 

Auch wenn Sie nicht

der gleichen Herkunft

angehören sollten

und dennoch die Liebe

in ihren Herzen war

 

Für ein gemeinsames Leben

was Ihnen aber nicht

vergönnt sein sollte

zu heiraten und es gemeinsam

zu gestalten

 

-------------------------------------

 

Die Liebe ist ungezwungen

sie geht mit uns

durch Raum und Zeit

ob wir gerade ledig

oder verheiratet

 

Sind auf dem Weg

kommt es nur drauf an

ob wir selber der inneren Liebe

den Raum des Lebens

schenken

 

Ob sie durch unseren

geistigen Gedanken

unsere Eltern Geschwister

Freundschaften Gemeinschaften

und andere erreicht

 

Die wir in Liebe

in unseren Herzen

ein Leben lang tragen

durch jegliche Zeit

 

---------------------------------------

 

Die Liebe verbindet

im Geist der Gedanken

die man gegenwärtig

Sie schenken kann

 

Ist man auch

zu verschiedenen Zeiten

nicht immer zusammen

bleibt doch das Gefühl

 

Was wir im Herzen

Leben über all wo wir

auch gerade uns begegnen

ein Augenblick

 

Kann uns schon

die Liebe bringen

unser Herz kann anfangen

vor Liebe zu singen

 

---------------------------------------

 

Ein virtueller Blumenstrauß

geschmückt mit Liebe

im Herzen für die Zeit

um danke zu sagen

 

Für die gemeinsamen Wege

sie waren geformt

von so verschiedenen Gedanken

von wegen unterschiedlichster

Art getragen

 

Und immer weiter sind Sie

gereift mit der Liebe

die unvergesslich

im Herzen bleibt

 

 

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens