Ist es nicht faszinierend wie das Leben sich damals entwickelt hat wie die verschiedensten Situationen ineinander gegriffen haben und die Kraft des göttlichen Schöpfungsfeldes zum Leben zu erwecken die verschiedensten Geschehnisse sich zusammen entwickelt haben um erstmal den Anfang möglich zu machen und weiter die Richtungen der Verschiedenheiten darin zu finden auch wenn wir alle Geschöpfe dieses Lebens selber auch sind beginnt dieses Feld schon in der Eigenbestimmung zwischen den Kräften

 

der Weiblichkeit und der Menschlichkeit sich weiterhin selbst in Verbindung miteinander das Leben der großen Schöpfung vollziehen zu können wie weit wir davon getragen sind uns weiter zu entwickeln die Pflanze braucht den Erdboden um das Sie darin die 1. Nährstoffe in dem keimling erhalten kann um dann in der Wurzel durch die Erde hindurch an die Oberfläche des Lebens zukommen die Tiere und sehr nahe verwandte des eigenen Lebens verkörpern schon durch die Säugetiere die selbst die Gliedmaßen

 

darin verkörpern und genau auf gleicher Art des Geschlechtsverkehrs auch das weitere Leben möglich machen natürlich gibt es auch anderen Lebensarten zum Beispiel im Wasser in der Luft oder unter der Erde die uns keineswegs mit den gleichen Gliedmaßen wie der Mensch in Erscheinungsbild treten aber auch bei ihnen zeichnet sich besonderes ab wenn Sie nicht beide Geschlechter in einen miteinander verbunden und einen in weiblich und männlich nach ihren Geschlechtsteilen und so in Verbindung

 

gehen und das neue Leben erschaffen doch auch unter der Erde im Wasser in der Luft befinden sich weibliche und männliche Gegensätze in denen aber die Vereinigung die Quelle des neuen Lebens ist manchmal auch geheime Wesen existieren von dem wir noch nichts wissen und ob sie auf gleicher Art und Weise dieses Leben in weiblich und männlich zugedachte Zeit das Leben weitergeben die Faszination die sich darin bildet ist zu sehen

 

wie so ein kleines besonderes Wesen anfängt sich im Mutterleib bemerkbar zu machen natürlich nur mit der Anteilnahme des Samens meistens möglich war so faszinierend ist immer wieder die Geschichte von Maria die als Jungfrau ihren Sohn Jesus unberührt zur Welt gebracht hat und Mutter geworden ist durch die Kraft der göttlichen Schöpfung und ihrer Fügung dieses Leben für uns alle möglich zu machen so gedenken wir am Muttertag

 

der besonderen Zeit als wir vor der Geburt in das Leben selbst noch im Mutterleib zu finden waren als wir uns auf den Weg der zunehmenden Selbstständigkeit des eigenen Lebens bewusst geworden sind und die verschiedensten Erlebnisse auch schon in dieser Welt gefunden haben doch niemals können wir es vergessen das wir durch die Geburt selbst erst lebendig gewesen geworden sind wir im Stande ihren Weg der Eigenständigkeit immer mehr in die verschiedensten Interessen und Richtungen ihres eigenen Lebens in Gestaltungsformen hinein zu legen

 

Wenn wir auch mit der eigenen Selbstständigkeit das Leben immer mehr in die eigenen Dimensionen unserer Schritte geleitet haben ist doch eines un felbar erstmal dass wir das göttliche Feld der Schöpfung betreten haben 2. dass wir die Verbindung des Lebens selber möglich machen können wenn weiblich und männlich sich Vereinen und den Prozess des Lebens damit einleiten selbst auch an diesen großen Schöpfungsakt aber wir sind aus dem was wir sind entstanden und erst lebensfähig in dieser Welt auf allen wegen die wir gehen entstanden

 

---------------------------------------------------

 

Eigenständig leben

danach zieht es uns

auf unseren wegen

frei zu sein

 

Doch so fing es nicht

mit dem Leben

einst an erst musste

jemand anderes

 

Es uns ermöglichen

geboren zu werden

um dass wir in die Kraft

der Entfaltung kamen

 

-----------------------------------------

 

Gedenken an die Taten

was das große göttliche

Schöpfer fällt möglich machte

und darin das Leben

erwachte

 

Die Zusammengehörigkeit

von weiblich und männlich

in die Einheit gebracht

um neues Leben zu erhalten

 

In denen die Nachkommen

ausgestiegen in die

Natürlichkeit ihres

Planeten um darauf

auch zu Leben

 

---------------------------------------------

 

Weil die Geburt Anfang

des neuen Lebens ist

wollen wir auch daran

immer wieder denken

 

Diese Geburt erlebt

zu haben das auch wir

in diesen göttlichen

Schöpfungskreis tragen

 

Mit den Verbindungen

unseres Lebens wenn wir

uns auch die verschiedensten

Richtungen darin wählen

 

-----------------------------------

 

Faszination Leben

und auch nicht allein

im Mutterleib

fing einmal die Reise an

 

Von den Samen der das Ei

befruchtet hat langsam

das Embryo erwachte

als Fötus im Mutterleib

 

Bis zu 9 Monaten

brauchte um dann endlich

eigenständig atmen

Essen als Baby die Welt

besessen

 

--------------------------------------

 

Faszination Leben

Ursprung der Zeit

doch heute 2

verschiedenste Gesichter

in denen wir treten

 

In den Fortschritt

des Lebens in die

verschiedensten Geschichten

Erzählungen

 

Aber immer noch

von den getragenen

göttlichen Schöpfung fällt

dass es möglich machte

in Weiblein und Männlein

zu erwachen

 

---------------------------------------

 

So ist nun das Leben entsprungen

und innerlich wohnen

die verschiedensten Kräfte

die aus der ahnen Welt

 

Und von Mutter und Vater

uns mit gegeben werden

eigenständig können wir

nur durch die Fügungen

des Lebens bestehen

 

In denen wir in dieser Zeit

das Geschenk des Lebens

selbst in die Hände

genommen haben

 

----------------------------------------------

 

Wenn auch die künstliche

Gebärmutter erschaffen

worden ist wollen Sie es auch

möglich machen

 

Künstlichen Samen und Eiern

der Künstlichkeit erzeugen

und Leben daraus

wie der große göttliche

Schöpferkreis

 

Des Lebens im Stande

gewesen ist oder brauchen Sie

auch weiterhin die Materialien

aus den Eiern Samen

um nehmen zu erschaffen

 

-------------------------------------------

 

Wundervolle Faszination

des Mutterleibes und ihrer

besonderen Stationen

darin das Leben wachsen

 

Und gedeihen zu lassen

durch den Samen des Mannes

kommt das weibliche Geschlecht

in die Rolle

 

Der werdenden Mutter

wie weit sie dieses Geschenk

annimmt und Gebert

stehen immer noch auf dem

2. Kapiteln geschrieben

 

-------------------------------------------

 

So schätzt euch glücklich

wenn ihr auf dieser Welt

wandelt unter der

göttlichen Schöpfung

 

Sowie die Tiere und Pflanzen

wenn ihr euch auch selbst

mehr als  Sie ins Leben

eigenständig einbringen könnt

 

Hat doch die weibliche Kraft

es durch den Samen

möglich gemacht

im Zusammenhang des Lebens

aus den göttlichen fällt

der Schöpfung heraus

 

-----------------------------------------------

 

In allem wünsche ich Freude

und einen guten Weg

Gesundheit und umfassende Liebe

der in die Zukunft führt

zwischen den verschiedensten Zeiten

 

Und auch immer wieder daran

erinnert zu werden dass man

niemals im Stande war

dieses Leben selbst einst an

zu fangen

 

Wenn der göttliche Schöpfungs Prozess

nicht gewesen wäre nicht die

Kraft zwischen weiblich und männlich

es ermöglicht auch dir

die Zukunft des Lebens zu schenken

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens