Ein junger Mann völlig von Begeisterung über sein neues Fernglas steht am Morgen gerade auf hat noch so viele verschiedene Pläne wie er in die Tat umsetzen möchte um am Abend dann wieder durch sein Fernglas in die fernsten Galaxien hinein zu blicken wie doch durch dieses besondere Fernglas was er sich besorgt hat die Welt des Kosmos etwas näher zu ihm hinein ins Leben kam mit der Sternenkunde hatte er sich immer schon sehr gerne beschäftigt und sich vorgestellt obwohl irgendwo vielleicht

 

auch in der Gegend der Milchstraße Leben existieren würde was man noch nicht kennen gelernt hat die wildesten Geschichten existieren ja darüber aber auch seine Nuss im Weltraum dir immer wieder betrachtete weil sein Fernglas etwas ganz besonderes war es war eine besondere Anfertigung die zwar zwang etwas mehr Geld zu investieren aber es sollte ja auch etwas ganz besonderes sein tagsüber träumte er von den fernsten Orten stellte sich sogar vor vielleicht selber mal dahin zu Reisen aber dabei sagte

 

er er wäre er schon des Öfteren dort gewesen bei seinen geistigen Gedanken die Wege überschreiten dir in der Materie des Lebens nicht überschreiten kann er fragte sich auch das Logo nach dem Tod des Körpers geschehen der Körper wird zum gelernt aber wie würdest mit meinen geistigen Leben weitergehen und dann dachte er schon wieder an die verschiedensten Geschöpfe die auf den wegen anderer Galaxien vielleicht fortschrittlicher als auf der Erde wären oder auch nicht vielleicht würden es auch nur ganz kleinen Individuum sein wo erst eine besondere göttliche Schöpfergeschichte

 

die Erweckung der verschiedensten Möglichkeiten des wahrnehmen des Planeten möglich machen würde oder würde es vielleicht sogar ähnliche Wesen wie auf Mutter Erde dort geben die uns schon längst entdeckt haben sogar mit manchen auf besondere Weise kommunizieren immer wieder Freunde er sich schon auf die neuen Einblicke die er wieder erhaschen konnte wenn endlich die Zeit gekommen war der Feierabend stand vor der Tür und nichts hier den Abend mehr auf so langsam wieder sein Fernrohr auszupacken und in die kosmischen Gefilde hineinzubringen in denen er auch wieder auf seine Traumwelt der fantasieren einkehrte weil er sich im Geiste die verschiedensten

 

Situationen vorstellte in seinen geistigen Gedanken bisher auch dann wieder den Blick auf die Nuss geworfen hatte natürlich war's die Venus die auch mit der Liebe verbunden dargestellt wird in den verschiedensten Geschichten die man über die Kraft und der Mystik von der Beschaffenheit des besonderen Objekts vorherrschend war ob die Venus es genauso sehen würde wie die Menschen es sahen liegt wohl in einer anderen Betrachtung bei jeder seinen freien geistige Entfaltungsmöglichkeit hat wie weit natürlich ein Planeten auf der Art wie ein Mensch zu denken versteht ist natürlich dabei die 2. Sache

 

aber auch unser Planeten Erde ist ein besonderes zwischen Kosmos und Leben entfaltetes Wesen in denen wir Platz und Gestaltung gefunden haben in den Auswirkungen wie wir sie heute auch betrachten aber der Planeten Erde ist auch nach diesen Milliarden Jahren immer noch eigenständig und unterliegt nicht der Kraft oder der Macht oder der Herrschaft der Menschen genauso wie Venus und andere Gestirne die zwischen den Welten des Kosmos einer Heimat oder ein Ort ihrer Entfaltung gefunden haben so betrachtete der Mann immer wieder die weltlichen Bahnen und abends schaute ihr in seinem wundervolle Welt der Geheimnisse der Planeten und Sterne

 

über die man auch auf Erden die verschiedensten Geschichten sich erzählt und immer auch wieder darüber nachdenkt und einige es wirklich schon erlebt haben sollen dass Sie mit anderen Lebensformen in Kontakt getreten waren der junge Mann dachte sehr viel darüber nach wie wohl die Geschichten zusammenhängen und wie weit auch die Astrologie ihre besondere Berechtigung hat mit den Sternenbildern in Verbindung zu stehen

 

-----------------------------------------------------

 

Die Welt der

Geheimnisse

offenbart sich nur

unter dem

 

Besonderen Schleier

der Morgensonne

und des Verschwindens

ihrer besonderen

leuchtenden Kraft

 

Mit den Gestirnen

die dort wandern

die meisten Menschen

noch nicht gesehen

hat

 

------------------------------------------------------

 

In der Sternwarte

warten viele Abenteuer

die man dort

entdecken kann

 

Mit den Sternenbildern

der unterschiedlichsten

Sorten und gehen

besonderen Planeten

 

Die man dort auch in

Betrachtung sehen kann

immer wieder eine ansprechen

der geistigen seinen

 

Um zu überlegen

wie weit darin das Leben

wirklich existiert

oder einmal existieren

wird

 

-------------------------------------------------

 

Ein junger Mann

der wollte nicht

immer zur

Sternwarte fahren

 

Kaufte sich selbst

ein besonderes Fernglas

und die Utensilien

dass er selber

 

In der Lage war

die verschiedensten

kosmischen Gestaltungen

dort mit zu beobachten

 

--------------------------------

 

Ein junger Mann

reiste in seinem Geist

in der Betrachtung

der Sternenwelt

 

Und der Kometen

der Planeten und

der schwarzen Löcher

und vieles mehr

 

Durch die Galaxien

in seiner besonderen

Fähigkeit dieser Reise

entwickelte er

die verschiedensten

fantasieren

 

-------------------------------------------

 

Wie weit wir Menschen

es zulassen unsern Geist

frei zu lassen die Wahrnehmung

der besonderen Fähigkeit

 

In uns zu entdecken

und auf die Reise der Entdeckungen

zu gehen die Sie um hulten

können faszinierend

 

Aber auch zerstörerisch

hilfreich aufbauend und vieles

mehr sein es kommt nur drauf an

was lassen wir für geistige

Gedanken bei uns sein

 

---------------------------------------

Jeden Abend nahm er

das Fernglas und dann

gegen die Reise

wieder los zu den

 

Kosmischen Gestaltungen

die auch nun den Abend

wieder für ihn zu seiner

Welt gestalten

 

So viele Abenteuer

seiner geistigen Welt

hatte ihr schon in

den Überlegungen

der Fragen erhalten

 

----------------------------------------------------------------------

 

Die verschiedensten Namen

hat man vergeben

den schwebenden Planeten

auch die Venus

 

Die Nuss die wohl durch die

kosmischen Gestaltungen

ihrer Bahnen geleitet

wer hätte gedacht

 

Dass man dort sogar

Nüsse knacken kann

doch dieser Planeten

wird wohl nicht

zu knacken sein

 

---------------------------------------------------------

 

Der junge Mann

fragt sich wie viel ist

daran dran was

die Astrologie

 

So uns erzählen kann

die Zeit ist nicht was sie scheint

denn die Uhr ist nur messbar

aber sie beinhaltet nicht

 

Das Morgenlicht

und auch nicht das Bild

des Mondes auch nicht

der Galaxien

 

In den die Zeitgeschichte

des Lebens wird geschrieben

von den Anfängen

bis zur heutigen Sekunde

 

------------------------------------------

 

Der junge Mann

überlegt über die

göttliche Schöpfung

wie Sie sich niederließ

 

Auf den wegen

das Leben der Erde

mit ermöglichte

in denen die

verschiedensten

 

Strukturen sich nun

seit Jahrtausenden

dem Fortschritt

zugewendet haben

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Wie die Existenz es möchte

in dem Gefüge des Lebens

in seiner eigenen Bestimmung

Lehrkraft als jeder Mensch

 

Hier auf Erden hat und mit Bestimmung

wie er seine weltlichen Bahn

hier aufbauen und gestalten möchte

liegt doch alles in der Hand

 

Die alles Leben erschaffen hat

und ist die Quelle aus denen

auch die neusten Wege

des Lebens sich finden

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens