Der 4. Advent erhebt sein Licht mit seiner Glaubensrichtung spricht mit Liebe gehalten sich das Fest zu gestalten mit Liebe und dem Herzen geöffnet zur Vorweihnachtszeit bald ist es nun wieder soweit das Fest es möchte sich in die Zeit begeben so viele verschiedene Geschichten die zusammen getragen aus den Büchern des Wissens des Lebens und des Glaubens erzählen von vielen was man mit Wissen nicht wahrhaftig begreifen kann der Glaube fängt den 1. Gedanken ein der bringt dann das einzigartige erleben wie immer wieder die 4 Kerzen in ihrer Sprache uns begleiten schenken Liebe Frieden Hoffnung Glaube schweben zwischen den Stationen in unseren Gedanken des Lebens Wissen ist eine macht die entstand ein Gedanke der vorüber zieht kann manchmal wie ein Funken seien der mit Glauben und Hoffnung entfacht ein neues wissen mitgebracht hat verschieden der Zeit sich dessen zu gestalten die 4. Kerze möchte den Glauben an die Liebe behalten

so vieles beinhalte die Welt an denen wir in sich hineingestellt so vieles was uns glücklich macht lenkt uns voller Freude und gibt und so viel Kraft manches was sie Liebe trägt auf verschiedenen wegen entsteht der Hoffnung dann auch Flügel schenken wenn Schwierigkeiten das Leben lenken wie oft ist es uns wohl gegeben dann an Träumen auch zu schweben Kinder können es erhalten haben Hoffnung und Glauben an sich Sie haben noch nicht die Stärke des Wissens dennoch sind sie mit Liebe eingestellt und bereichern schon unsere besondere Welt die wir zwischen die Grenzen der Gestaltungen gestellt an denen wir heute auch noch tragen auf denen wir unterwegs die verschiedensten Fragen haben möchten nicht alles so verstehen wie uns die Welt zu getragen ist denken daran an Veränderung und wollen Sie gerne gestalten manchmal

 

auch Erwachsene noch Träume leben die Sie erhalten Träume von Liebe Hoffnung und Glauben an verschiedenen Richtungen durch diese Welt zu gehen welche Gedanken Sie auch gerade nehmen stehen wir doch alle an unseren wegen zwischen den verschiedensten Gestaltungen die wir versuchen Ihnen möglichst auch zu geben so lenkt die Zeit in allem mit zwischen den wir unterwegs die Richtungen der Zeit erhalten auch die Weihnachtszeit gestalten nun das 4. Licht es möchte glauben in die Zeit hinein den Funken der Hoffnung des Friedens und der Liebe tragen entspringt das aus dem eigenen Herzen leuchtet es in die Welt hinein mit allen die gemeinsam daran glauben auf dieser Welt zwischen den Grenzen der Richtungen des Lebens zu sein

 

an denen Sie sich aufgestellt von den ahnen wohl begonnen einst waren wir Menschen Kinder einer Welt in den Fortschritt der Gestaltung sich hat genommen seine Richtungen an denen wir heute die Welt erblicken so vieles ist zwischen Sagen und Wirklichkeit manchmal auch nicht vom wissen soweit manchmal sind es nur Vorstellungen manchmal hat man einen besonderen glauben manchmal sieht man dann die Hoffnung wo andere längst Sie verloren haben den Frieden wieder einzuladen kummer und Sorgen zu vergessen ein Licht aufzustellen der Liebe es ist Zeit die Grenzen zu überwinden das Licht der Zuversicht für das Leben an sich zu finden wie ein kleines Kind was geboren wird kennt noch nicht die Gesetze dieser Welt und Zivilisation in ihrer Form dennoch ist es einzigartig am Leben und an seinem sein was es am Leben hält

 

 

Zivilisation oder Liebe des Herzens

eingespannt in das System

in den wir alle stehen

umgeben von der Zeit

 

Wie es mit uns treibt

auf das Leben gehen

ist ein dessen verstehen

mit der Zeit zu wandern

 

Zwischen den Fortschritt der Zeit

und den Erneuerungen

immer weiter zum andern

getragen von dem Leben

 

Was entspringt und geht

an seinem eigenen

Gestaltungen steht

an denen es getragen

 

Sich entfaltet und lenkt

ohne Zwänge der Zivilisation

Liebe und Glaube

das Herz beschenkt

 

--------------------------------

 

Alle Jahre wieder

ist es soweit

und die 4 Kerzen

sie erstrahlen

 

Haben ihre Botschaft

so wie ein kleines Kind

das noch nicht

vom wissen getragen

 

Die Zeit begeht

an dem ersteht

so langsam geht

in die Welt hinein

 

Der 1. Schritt

so fängt es an

das 1. Wort

das kommt auch dann

 

So stehen die 4 Kerzen

auf dem Kranz des Advent

und die Liebe in den Herzen

dessen Sie noch lebt

vom Ursprung getragen

 

Das Leben zu erfahren

das Leben in allem

wundervoll ist

was man oft

unter den Schwierigkeiten

der Zeit vergisst

 

-----------------------------------------

 

Auf den Wogen wo wir sind

gehen wir stetig voran

vom kleinen Kind

zum Erwachsenen dann

 

Gelenkt und getragen

von dem Schicksal dass wir haben

von den Gestaltungen des Lebens

an denen wir eingeschlossen

 

Die Zivilisation

des Seins erfahren

ob es die Möglichkeit

des Lebens ist

ist dabei eine Frage

 

Wie weit können wir

in allem selber Leben

wie weit stehen uns die Grenzen

gegenwärtig dieser Zeit

darin entgegen

 

Die Wogen überwinden

den nächsten Schritt zu gehen

auf diesen Weltenbahnen

manchmal ist es schön

 

Manchmal eher schwierig

mit der Zeit zu schwingen

immer wieder von vorne

mit Hoffnung und Glaube

für das Leben zu beginnen

 

---------------------------

 

Im Herzen der Liebe

manche Frage der Zeit

wir sind so geprägt

vom Leben selbst

 

Wie wir es vorgefunden

und nicht hinterfragen

einfach am Leben

weiter getragen

 

Die Zeit erblickt

unendliches sein

jeder möchte

im Leben glücklich sein

 

Doch so vieles was

in verschiedenen Richtungen

zwischen diesem wegen steht

an denen wir gehen

auf unseren wegen

 

----------------------

 

Worte haben wir gelernt

in die weite Welt zu tragen

was haben Sie uns

für das Leben zu sagen

 

Nehmen wir manche Worte an

die uns zu Herzen gehen

dann und wann

bringen uns Freude

bringen uns leid

 

Worte gehen in die Zeit

Gestaltungen finden

sowie das Licht erblickt

am Adventskranz

mit Liebe sich spricht

 

So mag es erblühen

Worte die es versteht

Gestaltungen zu nehmen

in denen das Herz

Vorliebe schwebt

 

-------------------------

 

Äpfel Lebkuchen Rosinen

erfreuen das Herz

der Vorweihnachtszeit

die 4 Kerzen dieser Welt

 

Mit ihrer Botschaft gehen

an den Zeiten vorbei

uns oft innerlich berühren

Apfel Lebkuchen und Rosinen

 

Zur Vorweihnachtszeit

versüßen den Augenblick

vor das Fest entsteht

worin der glaube

für die ewige Liebe lebt

 

----------------------------

 

Zwischen den Welten unserer Zeit

steht der vorweihnachtlichen Gestalt

so vieles was wir

in unseren Herzen tragen

 

An Wünschen und Träumen

um die Zeit zu umarmen

so vieles was wir

neu ersinnen und tragen

 

Zwischen den Zeiten

in denen wir das Adventslicht tragen

in die Zeit hinein

an den wundern vorbei

 

Die wir vielleicht dann sehen

die Vorweihnachtszeit

Sie kann uns begegnen

mit Kinderaugen

 

Als erwachsener

die Welt vielleicht zu sehen

zwischen den Welten unserer Zeiten

sind wir vom Anfang

des Lebens gehalten

was uns vorantreibt

-----------------------------------

 

Lachen und fröhlich sein

stimmt das Weihnachtsfest

langsam doch mit ein

leuchtende Augen

 

Das Herz geöffnet

für die Wunder der Zeit

so geht es vorbei

die Vorweihnachtszeit

 

Mit Glaube und Liebe

den Frieden zu begehen

mit Hoffnung immer wieder

manchen Augenblick zu nehmen

 

Der zwischen den Sorgen

uns lässt nicht ans Licht

kummer und Verzweiflung

uns das Herz zerbricht

 

Doch wieder überwinden

daran zu glauben

das es geschehen kann

stärkt den Frieden

bringt die Liebe ins Herz heran

 

------------------

Die 4 Lichter am Advent

wollen Sie umarmen

wollen in die Zukunft

des Lebens mit uns starten

 

Mit Überlieferungen

aus verschiedener Zeit

stehen Sie in Ihrem

wundervollen Kleid

 

Gedanken die wir tragen

am Adventskranz stehen

sorgen überwinden

das Schöne in der Welt zu sehen

 

------------------------

 

Ursprung des Lebens

göttliche Gestalt

des Lebens einladen

in allem was es keimt

 

Der Traum darüber

trägt die Erde

wenn weiß ihr Kleid

des Winters sich zeigt

 

Die Tannen die trotzen

der Kälte und Traurigkeit

Sie sind voller Stärke

und geben uns Kraft

 

An den Ursprung zu glauben

die jedes Leben hat

an wieder Erweckung

aus trüber Zeit hinein

 

Ins Fernlicht

des Frühlings Sonnenschein

der Tannenbaum aber

er trotz der Zeit

steht immer in seinem

Grünen Kleid

-------------------------------

 

Wünsche für das Herz

für Gesundheit und Segen

der Vorweihnachtszeit

entgegenzugehen

 

Über all wo die Sorgen

Krankheit entspricht

möge es zeigen

mit Zuversicht ein Licht

 

Wieder Kräfte zu haben

das Leben zu begehen

Gesundheit möge tragen

und die Sorgen vergehen

 

-------------------------

 

Ein Licht stand am Anfang des Adventskranz  nun sind es 4 die darin erstrahlen und einer besondere Botschaft für unsere Herzen haben jeder von uns ist ein besonderes Babykind in denen es langsam erwachsen geworden ist so vieles was nicht vom Ursprung des Lebens sondern von dem Fortschritt der Zeit gelenkt in uns seinem besonderen Wandel mit uns treibt die Gestaltung den Fortschritt zu begehen die Dinge durch diese Brillen anders zu sehen der Ursprung des Lebens ist in uns allen gegeben von Himmel und Erde überwindet es die Grenzen des irdischen Lebens der Fortschritt erzielt die sagen der Zeit berichten ihr eigenes Erlebnis des Lebens manchmal ist es in 2 verschiedenen Dingen des Lebens gehalten der Fortschritt und der Ursprung

 

der Welt wie Sie sich entfalten der Winter lässt sich über die Erde der Frühling entsteht die Erde und der Himmel schenkten uns den Ursprung dieser Welt in denen wir alle Leben auf unseren wegen gehen nichts könnte geschehen wenn der Himmel nicht mit der Erde verbunden der Ursprung des Lebens steckt in uns allen wir sind ein Teil des Seins zwischen Himmel und Erde gehen wir alle auf unseren wegen davor schon viele ahnen das Weltbild haben getragen Vergangenheit Zukunft und Augenblick laden darin das Weltbild ein in den Fortschritt zwischen den Zeiten ins Leben hinein

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens