Es war ein kleines idyllisches Landhaus darin lebte eine Familie mit einem Sohn und einer Tochter die Tochter träumte sich auf in den Weltraum und betrachtete jeden Abend der Sternengefüge und dem Mond und sie dachte über die Gestaltungen der himmlischen Bahnen nach so vieles hatte man in der Schule ihr erklärt aber dennoch blieben sie in ihren besonderen Eigenarten ihrer Aufnahme auch offen um die Wunder des Lebens nicht nur im wissen sondern auch aus der Kraft ihres eigenen Geistes

 

zu erleben es war schon ziemlich spät geworden und die Kinder waren wieder zu Bett gegangen der Vater der Familie wird so langsam die ganzen Gehöft Türen zu und die Tochter lag schon im Bett und sah wieder zu den Sternen Sie stellte sich auch vor wie die Zusammenhänge der göttlichen Atmosphären dort waren der kann sich schon vor dem Himmel verstecken dann muss er eine Fenster schließen und kein Sonnenlicht

 

oder der Mond können nicht mehr mit den Sternen den Wolken des Himmels hinein blicken die Erde umkreiste mit ihren verschiedenen Kontinenten die Geschichten des Lebens ein und sie war ein kleiner Teil in diesem großen Rat dieser Zeit wie Sie so gerade danach und über so manches nachdachte auf einmal war es nun schon in einem Traum der ihr gerade begegnet war oder war's die Wirklichkeit das gerade vom Firmament

 

ein Stern auf die Erde niedergefallen war Sie grübelte und überlegte ob sie schon so sehr in den geistigen Mustern verfangen war das Sie darin vielleicht irrtümliche Situationen falsch einschätzten aber sie hatte genau gesehen wo dieser Stern zur Erde gefallen war nun wollte sie nach der Schule gleich dorthin weit waren hier Ferien nicht mehr lange bis die Schule wieder beendet war und eine neue Studie dann beginnen sollte aber das nur am Rande der Geschichte also machte sie sich

 

nach der Schule auf dem Weg in der einen kleinen Wäldchen wo Sie genau gesehen hatte das dieser Stern vom Himmel gefallen war Sie suchte und konnte einfach nichts entdecken Sie sagte traurig dass es vielleicht nur in meinen geistigen Gedanken Wahrheit war denn manchmal kommen darin auch verschiedene Situationen zum tragen worin wir einfach aus der normalen Welt aussteigen und verschiedene Bilder in anderen Dimensionen

 

der Traumwelt wahrnehmen können aber das sollte es nicht gewesen sein auf einmal fing etwas an zu blinken es zog die Aufmerksamkeit von den Mädchen an und wahrhaftig dort im Gras lag ein Stern der nicht so wie die meisten Gestirne Absonderungen manchmal gefunden werden können die vom Himmel herunter kamen nein es war wirklich ein kleiner Stern der Fünfecken hatte und eine Lichtquelle in sich trug sie hob den Stern

 

vorsichtig auf und nahm ihn mit zu sich nachhause dort legte sie ihn in eine kleine Kiste die wie eine Schatztruhe aus sah und behutete ihn wie einen richtigen Schatz denn für das kleine Mädchen war es  eine ganz besondere Erscheinung die dort sie am Himmel erlebte und nun selbst bei sich zuhause in der Schatztruhe liegen hatte wie die Geschichte

 

weitergeht überlasse ich gerne euren freien Gedanken manchmal ist auch Zeit zum Träumen so wichtig um wieder mal die Seele etwas freier baumeln lassen zu können und ich weiß in euch stecken auch die verschiedensten talente versuchte doch einfach mal viel Spaß dabei man muss sich auch manchmal die Zeit nehmen aus denen Situationen des Lebens etwas mehr herauszukommen um Gelegenheiten zu finden sich darin unterzugehen sondern immer wieder Kraftorte zum Auftanken der inneren Energien zu finden

 

----------------------------------------------------------------------

 

Etwas ganz besonderes

sind Erlebnisse

die einem positiv

überraschen

 

Und das Herz

mit Freude erfüllen

manchmal braucht es aber

dazu auch

 

Die geistige Gabe

Dinge in einen

ganz besonderen

fällt des Lebens

zu betrachten 

-----------------------------------------------------------------------

 

zum Himmel zu blicken

und sich vorzustellen

in geheimnisvoller Weise

wie das Leben

 

Da oben wohl wäre

wenn es Geschöpfe

dort gebe oder

der Vater des

Universums

 

Dort wirklich wohnen

würde nicht alle Erkenntnisse

erschließen sich dem Leben

und der Wissenschaft

 

------------------------------------------------------

 

Denke auch mal an deiner

innere Kraftquelle

und die Wege eine Zeit

dass sie wieder zunehmend

 

Sich generieren kann

du bist es wert denn ohne dich

wäre die Welt mit denen

mit Geschöpfe nicht

 

Was Sie mit dir

zusammen auf diesem Weg

des Lebens ist

darum nehmen wir auch Zeit

zum träumen

 

------------------------------------------------------------

 

Die verschiedensten Gelegenheiten

bringen manchmal Geschenke

man muss sie nur sehen

wie dieses kleine Mädchen

 

Das den Stern gesehen hat

der zur Erde hinunter

gefallen war wie viele können

schon sagen

 

Sie hätten in ihrer

Schatztruhe einen Stern

der vom Himmel hinunter

auf die Erde kam

 

----------------------------------------------------

 

Das Mädchen wollte nicht

erst daran glauben

und dachte doch sie hätte

es nur geträumt

 

Doch dann auf einmal

erblickte sie ein Licht

und es kam immer mehr

zum Vorschein

 

Der Stern der auf die

Erde gefallen war

wohl ein besonderes

Wunder auch dass er

noch strahlte

 

---------------------------------

 

Wenn wir manchmal

die Gabe nachgehen

ein Wunder zu glauben

wie weit können Sie wirklich

 

Wahrheit werden

das kann man nur die

am meisten Fragen

die aus diesen Geschehnissen

 

Schon ihre Erkenntnisse

gezogen haben dass der glaube

Berge versetzte geschehen

möglich machte

 

An die man eigentlich

mit der Wissenschaft

gar nicht mehr

daran vertraut hätte

 

---------------------------------------

 

Ein Wäldchen und ein

geheimnisvoller Stern

der auf die Erde

niedergefallen war

 

Ein Mädchen was

beobachtet hatte

und ein Geschenk

fürs Leben

 

Darin fand als sie

den Stern mit

nachhause in das

Schatzkästchen

nahm

 

-----------------------------------------------------

 

Haben wir auch schon so

mancher Schatz

in dieser Welt gefunden

unsere Freunde Wegbegleiter

 

Und verschiedenste Situationen

die uns in unseren Geist

niemals mehr Abhandenkommen

und unser Herz die Schatztruhe

 

Bereichert haben ganz auf

besondere Art und Weise

dafür möchte ich auch immer

mal wieder danke sagen

 

--------------------------------------------------------

 

Das Mädchen und seiner

besondere Begabung

den Himmel mit ihren

eigenen Augen

 

Und des Geistes

zu betrachten nicht nur

das Wissen und die Erkenntnis

der heutigen Zeit zählen

 

Nein sie verstand

darüber hinaus in ihre

eigenen Lebenswelt

der Zeit hinein zu gehen

 

------------------------------------------------

 

Ein Fenster und der Himmel

brachten den Mädchen

einen unvergesslichen

Augenblick

 

Wie viele Augenblicke

ihr nicht spurlos an unseren

Herzen vorbei und wir

finden darin Geschenke

 

In denen wir heute noch

uns glücklich fühlen

Sie auf dem Wege des Lebens

erlebt zu haben

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens