Ein schränken der Menschheit in den Systemen der römischen Herrschaft damals gesehen wie das Volk und die verschiedensten Gruppen darin der Menschen Geschichte das Weltbild geprägt in den Überlieferungen erzählt ein Schrecken für die Menschheit in vielen war so wie die 2 Weltkriege die dem deutschen Volk und den darin lebenden Gruppen angetan worden noch heute halten manche schrecken die Menschheit im Atem wo immer noch Kriege zur Sprache kommen und die Herrschaft zwischen den Lebensumständen umschreibt das Bild nicht für die Menschlichkeit ein Schrecken dieser Kriege die Hinterlieferungen von so vielen traurigen Schicksalsschlägen

 

den Menschen auf diesem Weg begegneten traurig wenn die Menschheit bis heute nicht gelernt aus den Schränken der Kriege und der Herrschaft die darin zugegen waren Überlieferungen so vieles darin berichten wie Schrecken Menschen vernichtete die nicht in allen politischen Dingen genauso zugetan waren wie schon aus der römischen Geschichte von damals erfahren Kreuze für das niedrige Volk zur Bestrafung auch in politischen Sinne war mit Zusammenhänge ins Leben gestellt wie die römische Geschichte von damals erzählt wie Sie haben aus den Steinen wertvolle Wohnungen Paläste und Tempel

 

wie vieles mehr erschaffen die Untertanen mit der Peitsche angetrieben und oft am Boden liegen gelassen auch das Christentum erzählt von diesen Grausamkeiten die sich dort ergeben hatten im römischen Volk und ihren Gruppen die damals lebten im römischen Reich Sklaven die die Bediensteten bewirteten und Ihnen zugegen sein mussten manche Juden gelitten haben unter der Pein der römischen Zeit auch die 2 Weltkriege die mit Deutschland immer noch eine Sprache

 

des Schreckens in das Leben stellen wenn auch nicht mehr die Menschen gekreuzigt wurden viele andere Schicksalsschläge hinnehmen mussten in der Gaskammer ums Leben gebracht auch viele Juden dabei das Leben verloren eine Schreckensgeschichte auch für  das normale Volk was dieses gar nicht wollte selbst sehr oft darunter gelitten in dieser schweren Zeit der Unmenschlichkeit

 

Menschen wurden nicht

als Menschen anerkannt

die nicht adlig waren

und von den

 

Mächtigen Damen und Herren

der damaligen Zeit

auch schon im römischen Reich

sich die Schrecken zeigten

 

In der Sklaverei

wo normale Menschen

nicht dafür angesehen

wurden genauso viel Wert

wie andere zu sein

 

Sie mussten in Steinbrüchen

oft arbeiten erhielten Schläge

und kaum etwas zu essen

in dieser grausamen Zeit

 

 

-----------------------------------

 

Es war nicht gern gesehen

andere Meinung zu haben

doch wie Jesus Christus

war auf dem Zeit

der römischen Herrschaft

 

Hat  immer wieder

auch den gelehrten Leuten

auf verschiedene Art

seine Meinung gesagt

 

Die sehr oft anders war

als die der gelehrten

wie Sie die Dinge

erklärten

 

Die nicht gern

gesehen war

er war besonders begabt

um das zu erklären

Zusammenhänge

 

Hat so vielen geholfen

die unter schweren Krankheiten

gelitten haben

brachte Frieden in ihr Leben

 

Und wieder Hoffnung

in ihre Zeit

wo Sie so

verzweifelt oft waren

und fühlten sich allein

 

------------------------------------------

 

Man sprach damals

vom göttlichen geschehen

dass der Vater des Himmels

der Schöpfer Gottes selbst

in Jesus Christus

 

Zur Welt gekommen ist

um die Sunde von der Welt

mit seinem Opfertod

zu bringen

 

So leben die Überlieferungen

von früherer Zeit bis heute

im christlichen Sinne

aber auch im Judentum

 

In Kirche und Moschee

bis heute in diesem Glauben

in unserer Weltgeschichte

von den Umständen

 

Der damaligen Zeit geprägt

in den die römische Macht

sich ausgebreitet

in der Herrschaft hat

 

--------------------------------------------

 

Die Schrecken des

römischen Reiches

in der Herrschaft

über die Untertanen

 

Das angeordnet wurde

wegen der Geburt

des Matthias

im geistigen Sinne

 

Von den Überlieferungen

wo heute gesprochen wird

das Jesus Christus

geboren wurde

als Menschen Sohn

 

In die Welt hinein

wollten Sie alle erst geborenen

töten zu dieser Zeit

um Herrscher zu sein

 

------------------------------------

 

Die Menschen kein Recht

auf ein eigenes Leben Hatten

Steuern wurden eingetrieben

in Steinbrüchen

 

Mussten Sie arbeiten

im Palast haben Sie

die Herrschaften bedient

und selbst oft nichts

zu essen gehabt

 

Sie litten große Not

unter den Bedingungen

die von der römischen Herrschaft

ausgegangen waren

 

-------------------------------------------

 

Oftmals lauschten sie

den Geschichten die damals

in Überlieferungen

der weltlichen Wege

 

Zu hören waren auch Jesus Christus

sollte darunter im Tempel

mit Gläubigern gesprochen haben

schon als kleines Kind

 

Mutter und Vater suchten ihn

wo Josef nicht deren Erzeuger war

sondern so wie man es sagte

das Maria die Botschaft

vom heiligen Engeln

 

Erhalten hatte dass der Heilige Geist

In Sie komme und daraus

Jesus Christus entstand

ein besonder Messias

 

Der in einer Krippe

wo Tiere draus fraßen

hineingelegt wurde

die 3 heiligen wissende Könige

das Kind auf gesucht hatten

 

---------------------------------------

 

Vom Volke anerkannt und geliebt

von manchen unverstanden

und gepeinigt von manchen

herausgelockt dass er sich selbst

verrate

 

Auf dem Weg durch sein Leben

als Jude durch diese schwere Zeit

manche Gelehrte wollten ihn

überführen

 

Doch er war zu schlau

um darauf einzugehen

sie sagten wo er am Sabbat

ein Menschen heilte

 

Dass dieses doch verboten sei

er sagte sowie ihr eure Schafe

zur Tränke führt am Sabbat

sollte der Sabbat für den

Menschen sein und nicht

der Mensch für den Sabbat

 

----------------------------------------------------

 

Er wurde gesucht

und wurde verraten

von einem seiner Jünger

der mit ihm auf dem Weg

 

Der Predigten

und Heilungen

und Wunder war

musste schweres erleiden

 

Am Kreuz 

vorher wurde er gepeinigt

aus gepeitscht

es wurde dem Volk

 

Auch noch kundgetan

dass Sie sich entscheiden

könnten für einen Verbrechen

oder für Jesus Christus

 

Sie entschieden sich den Verbrechern

freizulassen und Jesus Christus

ans Kreuz zu schlagen

der bis dahin so viele Wunder

wahr gemacht hatte

 

-------------------------------------------

 

Nun hängt Jesus Christus

zwischen 2 Verbrechern

der eine nahm die Schuld der Sünde

seiner Taten auf sich der andere meinte

er solle sich selbst erlösen

wenn er der König der Welt ist

 

Niemals wollte er König sein

wusch sogar die Füße derJünger

beim letzten Abendmahl

 

 

Er sagte wo einer fragte

Meister warum macht ihr das

er sagte wer der höchste

unter euch sein will

der sollte den anderen dienen

 

 

Die anderen beiden am Kreuze

hinge nun dort mit ihm

Der eine meint nur wenn du wirklich der bist

der du sein solltest dann rette dich selbst

 

der andere Sprach er könnte es

nicht verstehen warum Jesus Christus

hängen müsste wo er doch nichts getan

sogar soviel Gutes hatte er in die

Welt gebracht

 

Er dagegen nahm seine

Sündhaftigkeit an

Jesus Christus sprach

du wirst heute noch mit mir

im Himmel mit meinem geliebten Vater sein

 

Dann sprach er es ist vollbracht

und starb in diesen Augenblick

unten am Kreuz weinten sie

um Jesus Christus vor er starb

sagte er zu seiner Mutter

 

Dies soll ab jetzt dein lieber Sohn

auf Erden sein für ihn

ging nach vielen schmerzlichen

Schicksalsschlägen

das Leben zu Ende

 

----------------------------------------

 

Nach Überlieferungen

ist ein Wunder geschehen

er ist von den Toten

wieder aufgestanden

 

Das Grab stand leer

und er ließ sich auch sehen

den Jüngern die mit ihm

auf dem Weg gewesen waren

 

Heute sprechen

noch viele davon

wie Sie dem Weg

von Jesus Christus

gefunden haben

 

Damals im römischen Reich

der Grausamkeiten hingerichtet

soll er heute noch unter

den Menschen sein

 

-------------------------------------------

 

Geist und Glaube

setze viel Hoffnung frei

für geistige Gedanken

die darin auch

 

Den Glauben haben

an die Auferstehung

des Lebens nach dem Tod

und vom Neubeginn

 

Diese Grausamkeiten

geschahen damals

im römischen Reich

und sind bis heute unvergessen

 

-------------------------------------

 

Viele waren so wie Jesus Christus

auf dem Weg und haben anderen

immer wieder Mut und Hoffnung

und Zuversicht

 

Ins Dunkel der Zeit hinein gebracht

was die römischen Herrscher

dem Volke und die Gruppen die daran lebten

angetan haben

 

In der Zeit wo Jesus Christus

auf dem Weg durch die Welt

gewesen ist viele Anhänger

hatte er damals und heute

 

Die überzeugt von Jesus Christus

in seinen Überlieferungen sind

und im Geist und Herzen ihr Leben

ihm übergeben haben

 

---------------------------------------

 

Die Grausamkeiten des 1. und 2. Weltkriegs

beinhalten so viele Schrecken

die Armut die unter dem Volk über all war

und die Juden die Sie Vernichteten

 

Die Freiheitskämpfer die sich auf dem Weg

gemacht haben Frieden und Menschlichkeit

im Schrecken was sich

auf unserer Welt

zu dieser Zeit Gestaltet hat

das Ende zu bereiten

 

Worin Juden gezeichnet

wurden mit ihrem Stern

und nicht angesehen wurden

als gleichwertige Menschen

 

 

Das KZ wo die Gaskammer

Menschen ermordete

die politisch oder auch

Behindert waren sowie Juden

sie wurden zwar nicht ans Kreuz geschlagen

 

Aber Sie litten große Qualen

Auch mussten sie im Steinbruch

sehr schwere Arbeit verrichten

auf diesem Weg durch dieses Leben

was im 1. und 2. Weltkrieg

in Deutschland gegenwärtig war

 

-----------------------------------

 

Es gibt dazu noch ein Thema es heißt  die Schrecken 1. und 2. Weltkrieg Deutschlands hier wollte ich mal die Grausamkeiten festhalten die vom römischen Reich ausgegangen waren über die damaligen Menschen die unter diesen Bedingungen Ihr Leben gestalten 

 

 

Weitere Seiten.

Bitte anklicken

 

WetterOnline
Das Wetter für
berlin
mehr auf wetteronline.de

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Kubel,Karl Heinz (Dienstag, 08. Februar 2022 12:28)

    Ist ja ein Umfangreiches Angebot.Herzliche Grüße Karl Heinz

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion | Sitemap
© Fantasie des Lebens